Hinweise

[1] Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Für Kunden außerhalb von Deutschland gelten die entsprechenden internationalen Steuerabkommen.

[2] Bei der Supportstufe Bei Bedarf werden die gewünschten Credits vorab nicht bezahlt, sondern nur als Budget eingeplant. Es besteht keine Abnahmeverpflichtung und es entstehen für Sie erst dann und in dem Umfang Kosten, wie Sie den Support tatsächlich nutzen. Die Abrechnung erfolgt in der Regel vierteljährlich. Dieses Modell ist nur für Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz möglich.

[3] Bei den Stufen Basis bis Platin kaufen Sie vorab eine bestimmte Anzahl von Support-Credits. Diese können Sie ab dem Zeitpunkt des Vertragsbeginns binnen 12 Monaten nutzen. Bei Bedarf können weitere Credits zum gleichen Preis nachgekauft werden.

FAQs - Häufige Fragen

#0002 - Kann ich professionellen Support für die Check_MK Raw Edition bekommen?

Nein. Wenn Sie professionellen Support für Check_MK wünschen, benötigen Sie dafür eine Subskription für die Check_MK Enterprise Edition. Im Rahmen des Supports helfen wir Ihnen aber natürlich gerne auch bei der Migration von der Raw Edition oder anderen Monioringlösungen auf die Enterprise Edition. Auf den kostenlosen Check_MK-Mailinglisten findet Austausch auch zur Raw Edition statt.

#0003 - Wie genau werden die Services für die Subskription gezählt?

Relevant für die benötigte Stufe der Subskription sind die produktiv überwachten Services. Diese Zahl finden Sie in der Tactical Overview der Check_MK-Oberfläche oben links. Falls Sie Check_MK in einem HA-Cluster redundant betreiben, werden die Services nicht doppelt gezählt. Reine Testsysteme zum Ausprobieren von neuen Check_MK-Versionen u.Ä. werden auch nicht gezählt. Kommen mehrere Check_MK-Instanzen zum Einsatz, so zählt die Summe der Services über alle Instanzen in Ihrem Unternehmen.

Im Monitoring finden Sie unter dem Host, auf dem Ihre Monitoringinstanz läuft, beim Service "OMD (SITE) performance" einen Graphen, der die Anzahl der überwachten Hosts und Services anzeigt.

#0004 - Darf ich die Check_MK Enterprise Edition auf mehreren Server laufen lassen?

Ja. Sie sind völlig frei darin, aus wievielen Instanzen von Check_MK Sie Ihr Monitoring aufbauen. Für die Größe der Subskription zählt nur die Gesamtzahl an überwachten Services.

#0005 - Wie lange sind Credits gültig?

Credits sind 12 Monate ab dem Kauf gültig und verfallen danach. Sie können uns aber vor dem Verfallsdatum noch Aufträge für den Wert Ihrer restlichen Credits erteilen. In diesem Fall verfallen diese Credits nicht, selbst wenn die Umsetzung des Auftrages länger dauern sollte.

#0006 - Hat die Anzahl der überwachten Hosts eine Einfluss auf den Preis der Subskription?

Nein. Ausschlaggebend ist lediglich die Anzahl der überwachten Services.

#0007 - Mit wieviel Services muss ich rechnen, wenn ich X Hosts überwachen will?

Bei einem durchschnittlichen Rechenzentrum können Sie mit etwa 30-70 Services pro Host rechnen. Aber natürlich macht es einen Unterschied, ob Sie z.B. einen Switch lediglich mit PING überwachen oder einen Datenbankserver mit 50 ORACLE-Instanzen.

#0020 - Welche Einschränkungen hat die Demoversion von Check_MK?

Die Demoversion von Check_MK ist vollkommen identisch mit der Enterprise Edition - bis auf die Tatsache, dass etwa 5% der Checkresultate zufällig den Zustand "WARN" annehmen. Sie können also alle Features von Check_MK ausprobieren - auch im verteilten Monitoring. Lediglich ein produktiver Einsatz ist nicht sinnvoll möglich. Sie können die Demoversion später leicht zur Vollversion updaten, ohne Ihre Konfiguration und Daten zu verlieren.

#0022 - Welche Services zählen für den Subskriptionspreis, wenn ich CEE und CRE gemischt betreibe

Es gelten alle Services, die in einer CEE-Site sichtbar sind.

Beispiel 1: -site1 CEE 2000 Services -site2 CRE 1500 Services -Eigenständige Sites, die nicht miteinander kommunizieren. => Für die Subskription gelten die 2000 Services von site1.

Beispiel 2: Sites wie in Beispiel 1, aber die Services von site1 sind via Multisite in site2 sichtbar => Für die Subskription gelten die 2000 Services von site1.

Beispiel 3: Sites wie in Beispiel 1, aber die Services von site2 sind via Multisite in site1 sichtbar => Für die Subskription gelten sowohl die 2000 Services von site1 als auch die 1500 Services von site2, insgesamt also 3500 Services.

#0024 - Wann brauche ich eine "Managed Services"-Option?

Sobald Sie ein physikalisches System (Hardware) überwachen, das seinen Nutzen ausschließlich einem bestimmten anderen Unternehmen (Endkunde) bereitstellt. Hinweise dazu: Es ist egal, ob die überwachten vom Endkunden genutzten Systeme Ihr Eigentum oder dessen sind. Es ist auch egal, ob diese in Ihrem in oder in dessen Rechenzentrum stehen. Die Überwachung von dem Endkunden bereitgestellten reinen Softwarediensten oder virtuellen Maschinen erfordert keine "Managed Services" Option. Ebenso nicht die Überwachung von Hardware, die von mehreren unterschiedlichen Endkunden genutzt wird.

#0025 - Wann braucht mein Kunde eine eigene Check_MK-Subskription?

Wenn er das Check_MK-System selbst nutzt. Jemand ist der Nutzer eines Check_MK-Systems, wenn er die von Check_MK angezeigten Probleme behebt oder deren Behebung veranlasst. Es spielt dabei keine Rolle, ob Check_MK auf Ihrem Server oder auf dem des Endkunden installiert wird. Ihr Endkunde braucht auch dann eine eigene Subskription, wenn Sie das System für Ihn aufsetzten, konfigurieren und pflegen.

Keine eigene Subskription braucht Ihr Kunde, wenn vom Check_MK lediglich PDF-Berichte oder einen rein informativen Zugriff auf das System bekommt, er aber nicht für die Lösung der von Check_MK angezeigten Probleme zuständig ist. Auch darf ihr Kunde selbstständig Wartungszeiten und Quittierungen in Check_MK eintragen.